Rundgang durchs Museum

Der Erlebnisbereich (Parterre)

Die Workshops finden in der Webstube statt. Informationen finden Sie unter Workshops.

In der gemütlichen Webstube

Trinken Sie eine Tasse Kaffee oder Tee, genießen Sie einen leckeren hausgebackenen Kuchen, gegen eine Spende. Bis 24 Personen können hier sitzen. In der Diele des Museums und bei schönem Wetter auf dem Platz vor dem großen Tor, können viele weitere Menschen sitzen.

Wandbehang Ursula Kircher 100x100cm, um 1990

Parterre: Kabinettsausstellungen

Sonderausstellungsstube für Kabinettsausstellung

Dieser Raum dient – zusammen mit der Museumsdiele – als Ausstellungsraum für die jährlich wechselnden Partnerländer. 2017/2018 ist es Tibet.

Herbst 2015: Reiseleben - Lebensreise, Text(ile) Erinnerungen an Werner Helwig (1905-1985)

Parterre, Marktstube

Hier wird ein vielfältiges Angebot an Handarbeitszubehör, Web-und Spinngeräten, textilen Geschenkartikeln aus aller Welt zum Erwerb angeboten. Der Erlös ist ausschließlich für das Museum bestimmt. Zur Zeit bekommen Sie Handarbeiten von tibetischen Flüchtlingen, die in Dharamsala, Indien leben.

Parterre, Museumsdiele

Die Museumsdiele ist under anderem Trauzimmer des Standesamtes Wesertal und es werden „Märchenhochzeiten“ mit Schneewittchen und/oder einem Zunftmeister angeboten. Die Diele bietet auch Platz für Gruppen.

Hessische Justizministerin Eva Kühne-Höhrmann bei der Eröffnung der Albanienausstellung im März 2015

Erste Etage: Raum 1 und 2

Weber – Künstler - Handwerker

Die Geschichte der Firma Walter Kircher, Marburg. Zwei Webstühle, viele Webrahmen und allerlei Zubehör aus über 90 Jahren Firmengeschichte.

 

Marburg, gewebt von Hann Korflür (1925 - 1993) , geb. Kircher, um 1950

Erste Etage, Raum 3

Aus der Zwergenwebstube

Bänder und Gewebtes im Kleinformat. Von schmal und klein bis groß und breit: Bänder aus vielen Ländern. Kleine gewebte Stoffe aus der Pharaonenzeit bis heute.

Erste Etage: Raum 4

Bibliothek zur Web- und Textilgeschichte.

Über 2000 Titel aus 3 Jahrhunderten in 15 Sprachen stehen zum Schmökern zur Verfügung.

Erste Etage: Raum 5

Raum 5 Weben – weaving – tisser

Schönheit und Vielfalt der Webkunst aus aller Welt. An einem Webstuhl aus Schweden finden Vorführungen statt.

Erste Etage: Raum 6

Wandbehänge von Ursula Kircher, Heulaken aus Leinen

Ursula Kircher (1932-2002) war eine der bekanntesten Bildweberinnen weltweit. Vier ihrer kleinen Wandbehänge, darunter ihr erster, sind zu sehen. Weitere in der Webstube und auf dem „Teppichweg“ im Wesertal.

Erste Etage: Raum 7

Die Nähstube des Kleinen Schneiders

Im Haus lebten 3 Generationen Schneider. Der letzte Schneider war, im Gegensatz zu seinem Cousin, der ebenfalls Schneider war, körperlich klein. Die Nähwerkstatt dieser 3 Generationen ist erhalten geblieben und ausgestellt.

Erste Etage: Raum 8

Vom Flachs zum Leinen

Die historische Web- und Spinnstube zeigt einen 300 Jahre alten Webstuhl und alle Gerätschaften, um aus Flachs Leinen herzustellen.