Spenden

Das Museum unterstützen

Sie unterstützen damit ein Museum, welches großen Wert darauf legt, die Geschichte der Handweberei lebendig darzustellen. Alle Webgeräte werden in ihrer Funktion gezeigt. Wir legen großen Wert auf Nachhaltigkeit.

Wir führen gerne die unterschiedlichen Techniken vor und haben des Öfteren Schulklassen zu Besuch. Dabei sollen die Kinder spielerisch lernen, welche Materialien es gibt und was daraus gemacht werden kann. Sofern möglich, sind die Kinder dabei selbst aktiv.

Das alles und die Renovierung zum Erhalt des fast 300 Jahre alten Fachwerkhauses kostet Geld – wir sind also auf Spenden angewiesen. Wir alle arbeiten ehrenamtlich neben unserer Berufstätigkeit.

Großzügige Spender dürfen eine der Ziegel an der Rückwand des Hauses signieren.

Spendenkonto:

IBAN: DE 95 2626 1693 0083 8080 00

BIC: GENODEF1HDG

Sachspenden:

Wir suchen:

  • Kircher Webrahmen und jegliches Zubehör.
  • Spinnräder, sofern sie nicht zur reinen Dekoration dienten und ohne Funktion sind.
  • Bücher zu den Thema Weben, Färben, Textilien. Dabei spielt die Sprache keine Rolle. Bücher von Ursula Kircher.
  • Wolle, gesponnen und Rohwolle (auch Alpaka usw.). Auch kleine Mengen sind willkommen.

Spendenbescheinigungen (Geld oder Sachspenden) sind möglich.

Förderverein Weberei-Museum Kircher e.V.

„Eine Besonderheit im Dorf ist das Weberei-Museum. Hier kann man wirklich und unbedingt von einer Begegnungsstätte nicht nur für Jung und Alt, sondern gerade auch für Gäste und Ortsbewohner sprechen. Die Angebote sind breit gefächert. Von kreativen, handwerklichen bis hin zu künstlerischen Arbeiten wird hier alles geboten. Darüber hinaus gibt es ein Trauzimmer im Museum. Des Weiteren ist das Museum auch ein Ausstellungshaus, in dem wechselnde Ausstellungen stattfinden.“

Kommissionsbericht: „Unser Dorf hat Zukunft“ 2015

 

Die Rückseite des Museums.
Großzügige Spender dürfen hier einen Ziegel signieren.